Steuernews


01.07.2017
Die Leistungen eines Arztes oder Zahnarztes sind nur dann von der Umsatzsteuer befreit, wenn es sich dabei um ärztliche Heilbehandlungen handelt. Eine solche Heilbehandlung liegt vor, wenn die Leistung dazu dient, Krankheiten oder...weiter
14.06.2017
Selbständige dürfen die Kosten für ein häusliches Arbeitszimmer in voller Höhe als Betriebsausgaben absetzen, wenn der Raum der Mittelpunkt ihrer gesamten betrieblichen Tätigkeit ist. Liegt der Tätigkeitsmittelpunkt woanders, steht dem Selbständigen...weiter
31.05.2017
Nicht alle Krankenhausumsätze sind steuerfrei. Die Befreiung betrifft im Prinzip nur diejenigen Umsätze, die mit ärztlichen Heilbehandlungen zusammenhängen. Von solchen „eng verbundenen Umsätzen“ spricht man immer dann, wenn sie für die Ausübung der...weiter
19.05.2017
Wenn Arbeitnehmer von ihrem Arbeitgeber Lohnzuschläge für Sonntags-, Feiertags- oder Nachtarbeit erhalten, können diese häufig lohnsteuerfrei belassen werden. Voraussetzung hierfür ist aber, dass die Zuschläge neben dem Grundlohn fließen.Hinweis: Die...weiter
12.04.2017
Das Finanzgericht Schleswig-Holstein (FG) hat entschieden, dass die Leistungen eines Wunderheilers umsatzsteuerpflichtig sind. Der Heiler aus dem Streitverfahren behandelte die unterschiedlichsten Leiden, wie zum Beispiel Warzen, Gürtelrosen,...weiter
24.02.2015
In Deutschland gilt für Heilbehandlungen grundsätzlich eine Umsatzsteuerbefreiung. Prinzipiell sind damit Umsätze aus der Tätigkeit als Arzt, Zahnarzt, Heilpraktiker, Physiotherapeut, Hebamme oder einem ähnlichen Heilberuf sowie aus der Tätigkeit als...weiter
23.02.2015
Ärztliche Heilbehandlungen und Krankenhausleistungen sind in der Regel von der Umsatzsteuer befreit. Nach einer neuen Entscheidung des Bundesfinanzhofs (BFH) können auch Raucherentwöhnungsseminare als vorbeugende Maßnahme des Gesundheitsschutzes eine...weiter
06.10.2014
Wollen Sie als Arzt die Praxis eines Kollegen übernehmen, müssen Sie wahrscheinlich eine Menge Geld bezahlen. Der Kaufpreis einer Praxis bemisst sich üblicherweise nicht anhand der Anlagegüter, sondern ist ein immaterielles Wirtschaftsgut, also im...weiter
30.09.2014
Als angestellter Arzt werden Sie vermutlich wissen, dass eine Berufshaftpflichtversicherung nicht zwingend vorgeschrieben ist. Meistens werden die Beiträge vom Arbeitgeber übernommen, da er im Zweifel gegenüber den Patienten haften muss. Das gilt...weiter
11.08.2014
Als Arzt unterliegen Sie - wie auch Steuerberater, Rechtsanwälte und andre Berufsträger - einer Schweigepflicht. Steuerrechtlich wird diese Pflicht immer dann bedeutsam, wenn sie mit den Interessen der Finanzbehörden kollidiert. Soll beispielsweise...weiter